Back to Top

Vorstellung von Büchern

Bücher - sind meine Leidenschaft. Sei es als Verlegerin, als Autorin, Leserin  oder auch als Buchhändlerin.

Diese Seite ist aus dem Buchadventskalender 2017 mit vielen Büchern von Schweizer Schreibfrauen entstanden. Weiterhin soll die Möglichkeit bestehen, neue Bücher vorzustellen. Einfach mailen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie lesen auch gerne? Und ein paar Zeilen zu schreiben jagt Ihnen keinen Schrecken ein?  Sehr gut, machen Sie doch einfach mit und senden Sie mir ihre kurzen persönlichen Eindrücke (250 - 300 Worte) zum Buch, das Sie gerade verzaubert!

Oder schicken Sie einige Zeilen inkl.Cover zu Ihren eigenen Bücher. Es gibt viele Menschen, die gerne aus der Vielfalt un dem Speziellen auswählen möchten.

Rosmarie Bernasconi

23 hinueber

Hin-über von Murielle Kälin

Der Tod möchte eigentlich nur in Ruhe seinen Morgenkaffee schlürfen, doch man lässt ihn nicht. Es wird fleissig gestorben und er hat Pikett. Er hat immer Pikett, 24h am Tag, 7 Tage die Woche, ununterbrochen ohne Ausnahme seit Anbeginn des Lebens. Doch was geschieht, wenn der Tod ein Burnout bekommt und einfach den Löffel abgibt? Sterben wir dann noch? Wer holt uns dann am Ende unserer Zeit ab? Wer kennt den Weg zum Himmel? Was bedeutet Unsterblichkeit? Und wo genau beginnt eigentlich die Hölle? Genau um diese Fragen dreht sich die Geschichte "Hin-über - tot, töter am tötesten" von Murielle Kälin.

Kurz: Ein Buch über den Tod, das alles beinhaltet, was das Leben so ausmacht. Es wird gelacht, geweint, geliebt und Karaoke gesungen!

ISBN 978-3-906860-13-8, 176 Seiten, CHF 29.00

 

22 annaAnna will leben - Allen Widerständen zum Trotz

Eine eindrückliche Geschichte eines jungen Mädchens, autobiografisch erzählt von Anja Schär

Anna wird 1954 im Kanton Zürich geboren und wächst mit ihren Geschwistern auf dem elterlichen Bauernhof auf. Bereits als kleines Kind ist sie schutzlos den Launen von Mutter und Vater ausgeliefert. Sie vermisst Wärme und Geborgenheit. Als eine Hüfterkrankung bei Anna starke Schmerzen auslöst, glauben ihre Eltern, ihr gebrechliches Verhalten sei gespielt, um sich vor der Arbeit zu drücken. Allen Widerständen zum Trotz findet Anna einen Weg durch ihre schwierige Kindheit.
Wer sich für das Wohl der Kinder einsetzt, sollte dieses Buch lesen. Kinderlobby Schweiz

Die Lichter unter uns

lichter unter unsWovon träume ich? Was macht ein gelungenes Leben aus? Und – sind die anderen glücklicher als ich?
Verena Carl erzählt mit großer Klarheit und Entschiedenheit von einer existentiellen Situation. Anna verbringt ihren Urlaub in Taormina auf Sizilien, mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern. Plötzlich fühlt der Boden sich brüchig an, auf dem sie steht. Sie begegnet Alexander, der das aufregende Leben führt, das sie sich einmal für sich selbst erträumt hatte. Und Alexander? Beneidet er sie um ihr Familienglück? Mit einem Mal wird der Zweifel am eigenen Leben übermächtig, alles steht auf dem Spiel. Sieben Tage können alles verändern.

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Ich mag parallel Geschichten, die sich zusammen verbinden. Da ist auf der einen Seite eine gut bürgerliche Familie, andererseits eine Dreiecksgeschichte zwischen Zoe, Florian und Alexander. Tja - und welches Leben nun spannender, aufregender ist, kann die Leserin oder Leser selber entscheiden.

Fischer Verlag, erschienen 2018