Back to Top

aa unvergessen

Dein Bild für die Ewigkeit von Nadine Gerber

Ein einfühlsamer, melancholischer Liebesroman voller Lebensfreude
»Du bist der letzte Mann, den ich küssen sollte.«   
»Aber ich bin der Mann, den du küssen möchtest.« 
Emma ist ein Engel. Ein Fotoengel. So nennt die Organisation »Unvergessen« ihre Fotografen, die Familien, die schwere Schicksalsschläge erleben, professionelle Fotos als Erinnerung an einen geliebten Menschen schenken. Eines Tages soll Emma eine junge Familie fotografieren. Die Mutter wird nach einer Hirnblutung während der Geburt nur noch von Maschinen am Leben gehalten und Emmas Fotos sind die einzigen Erinnerungen für das Baby, das ohne Mutter aufwachsen wird. Also ein typischer Fall für Emma. Doch dieser Einsatz ist ein ganz besonderer und Emma weiß: Sie kann ihrer Vergangenheit nicht mehr entkommen. Die Verbindung zur Vergangenheit und der Weg zu Emmas Glück sind der attraktive Witwer Lukas. Aus anfänglichem Hass entsteht eine ganz besondere Freundschaft. Und bald muss sich Emma die Frage stellen: Wie nah ist zu nah?

Ein Freundin von mir hat mir dieses Buch empfohlen. Ich habe es in ganz kurzer Zeit gelesen, denn es faszinierte mich, auch wenn die Liebesgeschichte absehbar war, hat es mich sehr berührt, wie die Autoren die Schicksale zusammen gewoben hat. Die verblüffenden Ideen, wie man Menschen zusammen bringen kann, hat mich fasziniert - doch lesen Sie selber.

ISBN/GTIN 978-3-492-50314-3 Erscheinungsjahr 2020 332 Seiten

CHF 22.00 - kann gerne via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.

Revolverchuchi von Peter Hossli

revolverchuchiAnhand erstmals zugänglicher Gerichtsakten zeichnet Autor Peter Hossli «eines der grausamsten Verbrechen der schweizerischen Kriminalgeschichte» nach, wie Zeitungen den Mordfall Stadelmann damals beschrieben. Es ist das Jahr 1957. In der Schweiz boomt die Wirtschaft. Der russische Satellit Sputnik schockiert den Westen. Und Max Märki, 25, verheiratet, Vater dreier Kinder, Gipser aus dem Kanton Aargau, verliebt sich in die 20-jährige norwegische Hilfsköchin Ragnhild Flater. Gemeinsam wollen sie nach Amerika. Um das nötige Geld zu beschaffen, drehen sie ein krummes Ding. Vieles geht schief. Ein Mann stirbt. Ein Polizist blamiert sich. Ein Fluchtversuch scheitert. Ein Auto geht in Flammen auf.

Eine packende Rekonstruktion eines aufsehenerregenden Kriminalfalls und ein beklemmendes Zeitporträt im Stil eines Romans. In der akribisch recherchierten Erzählung offenbaren sich sämtliche Zwischentöne des Menschseins: Liebe, Familie, Betrug, Armut, Gier, gescheiterte Lebensträume, Ängste und Hoffnungen.

Manchmal bleibt einem die Luft weg. Peter Hossli ist es gelungen ein wichtiges Zeitdokument von Anfang bis zum Schluss spannend zu erzählen.Ein beührendes Buch.

Peter Hossli
Revolverchuchi
Mordfall Stadelmann 1957
Gebunden, 13,5 x 21,5 cm, ca. 200 Seiten
ISBN: 978-3-7296-5040-4

erschienen im Zytgloggeverlag und kann hier bestellt werden.

https://einfachlesen.ch/el_shop/b%C3%BCcher-anderer-verlage/revolverchuchi-der-fall-stadelmann-detail

 

Anna der Indianer von Livia Anne Richard

anna der indianer webAnna ist vier Jahre alt, als ihr auf einen Schlag klar wird, warum sie beim Cowboy- und Indianerspiel immer die Squaw spielen muss, wo sie doch viel lieber der Chefindianer wäre. Weil sie ein Mädchen ist. Anna beschliesst, fortan als Winnetou durch die Welt zu gehen. Bis sie im Austauschjahr in Kalifornien Namid kennenlernt. Mit ihm würde sie gern schlafen, doch der Indianer in ihr meldet sich zu Wort und ist dagegen. Um den Indianer loszuwerden, spielt Anna eine Frau. Was nicht leicht ist, denn als Indianer hast du den Reflex, jedem eins über die Rübe zu ziehen, der dir an die Rothaut will. Erst als Anna sich Hals über Kopf in den viel älteren Nico verliebt, hat sie das, was sie so sehr gesucht hat: keine Angst mehr vor körperlicher Nähe. Ein Gefühl für ihr Frau-Sein. Doch was ist mit diesem Nico? Was stimmt da nicht?

Livia Anne Richard ist eine Sprachkünstlerin. Mit ihrem Erstlingsroman vermag mich Livia zu fesseln, wie mit ihren vielen Übersetzugen, die sie fürs Theater gemacht hat. Sie packt auch in diesem Buch Themen an, die einem berühren und mitten ins Herz treffen. Unbedingt lesen. Einfach Lesen.

Livia Anne Richard, 1969 in Bern geboren, arbeitete zuerst als Schauspielerin, dann begann sie Stücke zu inszenieren und auch selbst zu schreiben. Mit ihren Produktionen auf dem Gurten und auf dem Riffelberg oberhalb Zermatt hat sie sich weithin einen Namen geschaffen, mit «Dällebach Kari» etwa oder mit «The Matterhorn Story». «Anna der Indianer» ist ihr erster Roman.

Das Buch kann bequem im bei Einfach Lesen im Shop bestellt werden - -oder per Mail. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cosmos Verlag
ISBN: 978-3-305-00488-1
CHF 28.00

 

20 grenzgaenge

Grenzgänge

Sie gehen bis zur Grenze. Sie gehen der Grenze entlang. Manchmal darüber hinaus. Es sind Landesgrenzen, Schmerzgrenzen, Sprachgrenzen und solche zwischen jetzt und später, sogar zwischen Leben und Tod. Die sechs Autorinnen der «Liederatour» malen Alltagsmomente aufs Papier und erzählen von den kleinen, feinen Begebenheiten, in denen Grenzgänge geschehen.

Blanca Burri, Stefanie Christ, Melanie Gerber, Sarah Luisa Iseli, Carolin Merkle, Sandra Rutschi

Anthologie mit CD
Das Buch ist bei Edition Buchfink erschienen.

Softcover, 96 Seiten, inkl. CD
ISBN 978-3-9525009-0-3 

 

 

15 rund um bern

Rund um Bern von Sandra Rutschi und Res Blatter

Schöner kann es nirgends sein. Die beliebte Berner Jodelhymne bringt es auf den Punkt: Das »Bärnbiet« bietet alles, was das Herz begehrt. Der Landstrich zwischen Alpen und Jurafelsen spiegelt die vielfältige Schweiz im Kleinen wider. Grüne Wälder, schneebedeckte Gipfel, glasklare Seen, aber auch traditionelles Handwerk, gesellige Feste und verführerische »Mümpfeli« locken Berner wie Touristen ins Umland der Hauptstadt. Sandra Rutschi und Andreas Blatter zeigen ihre Lieblingsplätze im gesamten Bernbiet, überraschen mit manchem Geheimtipp und verraten, wo Sie am besten einkehren können – ideale Ausflugsziele für die ganze Familie! Ich mag dieses Buch, weil es auch vielpersönliches drin hat. Es gibt viele Ideen für Ausflüge.

192 S. / 14 x 21 cm / Paperback
ISBN 978-3-8392-2519-6, CHF 24.50

Res und Sandra haben ihre Lieblingsplätze preisgegeben und es lohnt sich diese zu besuchen. Tipps und Infos wechseln sich ab.

Das Buch ist im Buchladen Einfach Lesen und auch in andern Buchhandlungen erhältlich.

 

Seite 1 von 4