Back to Top

buergenstockBürgenstock von Silvia Götschi

Privatdetektiv Max von Wirth ermittelt rund um den Bürgenstock.
Der ehemalige Anwalt Max von Wirth erhält seinen ersten Fall als Privatdetektiv: Ein erfolgreicher Jurist hat Selbstmord begangen. So sieht es die Polizei. Doch die Eltern des Toten glauben nicht an diese Theorie. Ihr Sohn war glücklich verheiratet und Vater zweier Kinder. Von Wirth begibt sich auf eine Spur, die ihn auf den Bürgenstock und ins Haus 'Papillon' führt.
Was harmlos beginnt, entwickelt sich bald zu einer mörderischen Jagd nach der Wahrheit.
Silvia Götschi ist eine "Vielschreiberin" und so ist es bereits der zweite Krimi, der in diesem Jahr von ihr erscheint.
 
Und natürlich spannend wie immer ...
 
Silvia Götschi, geboren 1958 in Stans, lebte und arbeitete viele Jahre im Kanton Schwyz. Von Jugend an widmet sie sich dem literarischen Schaffen und der Psychologie. Seit 1998 ist sie freischaffende Schriftstellerin und Mitarbeiterin in einer Werbeagentur. Sie hat drei Söhne und zwei Töchter und lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Luzern.
 

20 pauchardTödliche Macht Esther Pauchard

Als die reservierte Véro Wilhelm eines Tages spurlos verschwindet, scheint das niemanden so richtig zu kümmern – nur Melissa Braun verspürt nagende Sorge um ihre neue Freundin und macht sich auf die Suche nach ihr. Und muss bald darauf entdecken, dass Véro gar nicht gefunden werden will. Was steckt hinter dem mysteriösen Abtauchen der jungen Frau? Und wer ist der Unbekannte, der sich so auffällig für Véros Verbleib interessiert? Melissa Braun wird auf Véros Spuren erneut zur Ermittlerin wider Willen und stolpert gemeinsam mit ihrem Begleiter, dem Karateprofi Paul Kempf, in einen Fall, der ihre schlimmsten Befürchtungen weit übertrifft.

18 tatort

Was hat ein Toter in der Aare mit zwei Einbrüchen zu tun? Oder ist alles ganz anders und der Weihnachtsbaum brannte wegen falscher Süssigkeiten? Wer löst die verzwickten Fälle? Die beiden Polizeiteams oder die Detektive aus der Matte, wo jeder jeden kennt?

Warum ein Buch als Schreibprojekt?

In der Schule lernen Kinder nach formalen Regeln zu schreiben. Nicht wenigen bereitet dies keinen rechten Spass. Kreatives Schreiben fördert die Fantasie und die Freude, das Gelernte anzuwenden. Und wenn in gruppendynamischer Gemeinschaftsarbeit daraus dann sogar noch ein gedrucktes Buch entsteht, das man in Händen halten und verkaufen kann, dann ist der Sinn des Schreibens wortwörtlich fassbar!

ISBN 978-3-906860-15-2, 140 Seiten. erschienen im Juni 2018

Das Buch kann zum Preis von 20.00 bestellt werden - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

die sieben weisen

Die sieben Weisen von Bern von Paul Lascaux

Eine Frau namens "Venus" wird tot im Berner Rosengarten aufgefunden. Kurz darauf wird ein Mann, der sich "Saturn" nannte, von der Polizei erschossen. "Venus" und "Saturn" - ist in Bern astrologische Magie im Spiel? Die Staatsanwaltschaft erkennt die Außergewöhnlichkeit der Fälle und bittet die Detektei Müller & Himmel um ihre Mitarbeit. Diese findet Spuren, die bis ins 18. Jahrhundert führen, als Casanova in Bern weilte. Doch was hat der größte Verführer der Menschheit mit den Verbrechen von heute zu tun?

Paul Lascaux allias Paul Ott wurde am 16. 5. 1955 in Romanshorn geboren, er wuchs in Goldach am Bodensee und in St. Gallen auf. Seit 1974 lebt er in Bern. An der Kantonsschule St. Gallen absolvierte er die Matura Typus B, an der Universität Bern studierte er Germanistik und Kunstgeschichte, schloss mit dem Lizentiat und einem Gymnasiallehrerdiplom ab.

Erschienen im Frühling 2018

14 buergenstock
Bürgenstock von Silvia Götschi

Privatdetektiv Max von Wirth ermittelt rund um den Bürgenstock.
Der ehemalige Anwalt Max von Wirth erhält seinen ersten Fall als Privatdetektiv: Ein erfolgreicher Jurist hat Selbstmord begangen. So sieht es die Polizei. Doch die Eltern des Toten glauben nicht an diese Theorie. Ihr Sohn war glücklich verheiratet und Vater zweier Kinder. Von Wirth begibt sich auf eine Spur, die ihn auf den Bürgenstock und ins Haus 'Papillon' führt.
Was harmlos beginnt, entwickelt sich bald zu einer mörderischen Jagd nach der Wahrheit.
Silvia Götschi ist eine "Vielschreiberin" und so ist es bereits der zweite Krimi, der in diesem Jahr von ihr erscheint.
 
Und natürlich spannend wie immer ...
 
Silvia Götschi, geboren 1958 in Stans, lebte und arbeitete viele Jahre im Kanton Schwyz. Von Jugend an widmet sie sich dem literarischen Schaffen und der Psychologie. Seit 1998 ist sie freischaffende Schriftstellerin und Mitarbeiterin in einer Werbeagentur. Sie hat drei Söhne und zwei Töchter und lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Luzern.
 

Seite 1 von 3