Back to Top

07 inseratDas Inserat - von Raymonde Graber-Schlitz

Eine Schweizer Lovestory:
Die junge Witwe Inge traut sich, eine Chiffre-Anzeige in einer Schweizer Zeitung aufzugeben. Daraufhin wird sie mit Briefen von einsamen Männern überflutet. Mit einigen wenigen trifft sie sich sogar - sehr zur Besorgnis ihrer Nachbarin. Denn nicht alle Männer suchen die große Liebe!
Dennoch scheint Inge ihr Leben in den Griff zu bekommen. Oder ist romantische Liebe doch nur eine Utopie? Plötzlich geschehen merkwürdige Dinge im Umfeld der jungen Frau. Ist sie in Gefahr? Ein spannend-romantisches Abenteuer beginnt.

Sehr spannend, was so ein INSERAT mit sich bringt. Aber lesen Sie selbst, es beruht auf einer wahren Begebenheit. Die kriminellen Taten sind Fiktion, faktisch aber durchaus denkbar.

Aktuelle Ausgabe : 06.03.2017
Verlag : Edition Paashaas Verlag EPV, ISBN: 9783961740031

Über Raymonde Graber-Schlitz  - eine Begeisterte Geschichtenerzählerin

An den Bodensee zog es die Autorin, da sie sich erneut verliebte und zuerst nach Rorschach und dann nach Untereggen zog. Sie schreibt, wann immer ihr etwas einfällt. «Oft, wenn ich nicht schlafen kann, habe ich die besten Ideen. Ich muss sie sofort aufschreiben, sonst ist der Einfall wieder weg ähnlich wie mit den Träumen, bleiben solche Satzfragmente nicht lange in Erinnerung», sagt sie. Graber schreibt aus Freude an der Sache. Sie erzählt gern Geschichten, seien es solche aus ihrem Leben oder aber erfundene. «Schreiben ist das, was ich kann und liebend gerne tue», sagt Graber.
Stefanie Rohner aus Bodensee Nachrichten 2015,

Die Schweizer Autorin Raymonde Graber-Schiltz wurde am 24.2.1944 in Hostert, Gemeinde Niederanven, im Grossherzogtum Luxemburg geboren. Der Liebe wegen reiste sie in die Schweiz. Leider starb ihr Ehemann viel zu früh. Sie hat einen Sohn und 5 Enkelkinder. Ihr Lebensmotto: Nie aufgeben, egal was geschehen mag. Was geschehen ist, verzeihen. Versuchen, das Böse zu vergessen. Seit 28 Jahren lebt sie mit ihrem Lebenspartner zusammen, in der Nähe vom schönen Bodensee. Wer mehr über die Autorin erfahren möchte, findet sie auf Facebook.

 Mehr Infos auf http://facebook.com/raymy.graberschiltz

 

 

04 carmen capitiDie Geister von Ure von Carmen Capiti

Glaubst du die Geschichten, die man sich in den Bergdörfern erzählt?
Über die Geister und die Pakte, die sie mit den Menschen schliessen?
Sie beschützen die Bauern, ihr Zuhause und ihr Vieh.

Man sagt sogar, sie würden Herzenswünsche erfüllen.
Sofern man bereit ist, ihren Preis zu bezahlen.

Von seinem Dorf zum Sündenbock gemacht und vom eigenen Vater abgewiesen, verlässt Oldarn sein Zuhause, um seine begangenen Fehler gutzumachen. Für ihn beginnt eine Reise durch das Tal von Ure, die sich als gefährlicher herausstellt, als er angenommen hat. Hilfe erhält er unerwartet vom schweigsamen Jäger Exer, doch dieser verlangt eine Gegenleistung, die Oldarn auf eine blutige Spur lockt. Dabei erfährt er vieles über die Menschen und sich selbst – und über die Geister, die ihr ganz eigenes Spiel spielen.

Carmen Capiti ist ein offenes Pseudonym, welches sie aus reiner Herzenssache gewählt hat. Capiti ist der Mädchenname ihrer Mutter und ein aussterbendes Geschlecht. Als Autorenpseudonym kann dieser Name nun weiterleben.Ein phantastischer Roman basierend auf Innerschweizer Sagen.

Nina C. Egli alias Carmen Capiti wurde 1988 in der Zentralschweiz geboren. Nach einer Latein-Matura unternahm sie den Schritt, ein Informatikstudium zu absolvieren. Seit 2012 arbeitet sie im Bereich der Informationssicherheit.
"Das Schreiben entdeckt habe ich in frühen Jahren auf der Schreibmaschine meiner Grosseltern, wenn ich mich nicht irre. Kürzestgeschichten für meine verehrte Primarschullehrerin waren das Ergebnis. Seither lässt mich das Schreiben nicht mehr los. Es gab immer Phasen, in denen ich Monate oder sogar jahrelang kein Wort geschrieben habe, doch dann hat es mich wieder gepackt. Heute könnte ich mir nicht mehr vorstellen, nicht zu schreiben.
Nachdem ich gut 12 Jahre an meinem Debütroman gearbeitet hatte, versuchte ich mich an Kurzgeschichten. Es dauerte eine ganze Weile, bis ich da den Dreh raushatte, doch seither machen sie mir genauso viel Spass, wie das Romaneschreiben.
Ich bewege mich vor allem im Phantastikgenre, sprich Fantasy, Mystery, Science Fiction… Es sind jedoch auch Projekte in anderen Bereichen angedacht."

Mehr Infos über die Bücher von Carmen Capiti auf ihrer eigenen Homepage

 

02 unvollendetUnvollendet von Christine Jäggi

Die 29-jährige Grace träumt von ihrem Durchbruch als Filmschauspielerin. Bisher stand sie jedoch stets im Schatten ihrer verstorbenen Grossmutter, der Hollywood-Legende Hanna Miller. Nun scheint sich ihr Schicksal zu wenden: Hollywoods grösster Filmproduzent hat herausgefunden, dass eine Fortsetzung des weltberühmten Romans "Unvollendet" existiert, mit dessen Verfilmung ihre Grossmutter bekannt wurde. Grace soll die Hauptrolle in dem neuen Film spielen, doch leider ist das Manuskript verschollen. Die junge Schauspielerin macht sich auf die Suche und reist nach Zürich zu dem Hotel, in dem Hanna Miller lange Zeit lebte. Dort trifft sie auf den charmanten Benjamin, der ihr Herz höher schlagen lässt. Nach und nach kommt Grace jedoch nicht nur dem Geheimnis ihrer Grossmutter, sondern auch dem von Benjamin auf die Spur. Über Christine Jaeggi

"Manchmal brauchen wir Fantasie, um die Realität zu überleben."

Ich werde immer wieder gefragt, warum ich überhaupt schreibe. Die Antwort ist ganz einfach: Ich kann nicht anders und muss meine blühende Fantasie auf das Papier bringen. Es bereitet so unglaublich viel Spass, Geschichten zu erfinden und Charaktere zu erschaffen.

Schreiben bedeutet für mich aber auch abzuschalten, mich in eine andere Welt hineinzuversetzen und Geschichten Wirklichkeit werden zu lassen, die in der Realität vielleicht nicht geschehen würden.

In meinen Romanen verwebe ich leichte Krimis mit Liebes- und Familiengeschichte und lasse gerne auch historische Begebenheiten einfliessen.

Persönliches zu Christine

Jahrgang 1982
Verheiratet mit Fabian Eigensatz
Wohnhaft in der Stadt Luzern, Schweiz
Hobbies: Schreiben, Lesen, Sport, Wandern, Kino, Nähen, Backen, Reisen

  Weitere Infos zu Christine Jaeggi

 

Seite 5 von 5