Back to Top

24 winterwundertageWinterwundertage Karin Swan

Alex Hyde, eine junge, höchst erfolgreiche Unternehmensberaterin aus London, nimmt wenige Wochen vor Heiligabend einen lukrativen Auftrag an: Sie soll »Kentallen«, einer familiengeführten Whisky-Destillerie, wieder zum Erfolg verhelfen. Kaum hat sie die abgelegene schottische Insel Islay betreten, begegnet sie Lochlan, Erbe der Dynastie. Attraktiv, charismatisch und unberechenbar – noch nie hat es Alex mit einem Auftraggeber wie ihm zu tun gehabt. Im Laufe der Zusammenarbeit kommen sie sich immer näher, die Grenzen zwischen Privatem und Beruflichem verschwimmen zusehends. Und Alex bemerkt zu spät, dass ihr, zum ersten Mal überhaupt, die Kontrolle entgleitet ...

Eine herrliche Liebesgeschichte - einfach ein Buch fürs Herz von der erfolreichen Autorin Karin Swan.

 

08 oh tanneboum

Oh Tanneboum - und anderi Gschichte zur Wienachtszyt

Das Jahr vergeht, man weiss kaum wie. Aus dem Nichts stehen sie vor der Türe: Advent, Nikolaus, die Engel und Weihnachten. Es ist früh finster draussen und kalt, wir haben wieder Zeit zum Lesen, zum Geschichten erzählen. Solche, die sich um die schönen Momente im Dezember drehen. Wir erinnern uns an die Feste im letzten Jahr oder noch weiter zurück. Nur um zu merken, Weihnachten ist immer einfach Weihnachten.

In diesem Buch hat Peter Maibach seine Weihnachtsgeschichten zusammengetragen. Alte und neue, Schriftdeutsch und Berndeutsch. Solche zum Lesen oder andere zum Vorlesen. Lassen Sie sich verzaubern von dieser speziellen Sammlung rund um die schönste Jahreszeit: Weihnachten.

 ISBN 978-3-906860-20-6, 144 Seiten CHF 26.00 -

Zum Autor:

Peter Maibach ist durch und durch Berner. Obwohl am 8. Oktober 1953 in den USA geboren, überzeugte er bereits nach wenigen Monaten seine Eltern, nach Bern zurückzukehren. Die ersten Schulbänke drückte er in Wabern, einer damals dörflichen Vorortsgemeinde von Bern. Nach Besuch von Schulen aller Art und den finalen höheren kaufmännischen Weihen wurde endlich der Computer erfunden und seither kann sogar Peter Maibach einfach lesen, was er schreibt. Sein erstest Buch "Bärbeli" erschien 1996.

Nach Aufenthalten in der Welschschweiz und in England und nach zahlreichen Reisen ist Peter Maibach immer wieder gerne in das überschaubar kleine Berner Mattequartier zurückgekehrt. Ein Quartier unten an der Aare, in der Altstadt, welches liebevoll auch als quartier latin Berns bezeichnet wird www.matte.ch. In der Quartierzeitung www.mattegucker.ch erscheinen regelmässig Kurzgeschichten von Peter Maibach. www.petermaibach.ch

Der Apfenzkalender - von Doris von Wurstemberger

01 apfenz doris

«Ich möchte auch so einen Apfenzkalender!» strahlte Daniele. Loredana streichelte ihrem Sohn durchs Haar. «Das geht lei …»
«Dann komm», sagte Valentina und nahm ihr Brüder­chen bei der Hand, «Da hängt er doch, siehst du?» Und sie zeigte an die grosse leere Wand über dem Tisch. Dani­ele schaute erst verständnislos die weisse Fläche an, dann immer interessierter, bis sich schliesslich ein breites seli­ges Lächeln auf seinem Gesichtchen ausbreitete.«Darf ich ein Türchen öffnen, Mama?», fragte er erwartungsvoll.
Was die beiden Kinder und ihre Mutter mit diesem so unwahrscheinlichen, und doch immer realeren Advents­kalender alles erleben, entdeckt am besten die ganze (Gross- oder Klein-)Familie miteinander Tag für Tag. Das Format des Tischkalenders ist für gemeinsamen Vor­lesespass ideal!

01 dorisDoris von Wurstemberger wohnt in Bern, geboren 1966, Mutter dreier erwachsener Töchter, verheiratet, Lehrerin, Coach und Korrektorin. Daneben singt und spielt sie in der BurehusBand und schreibt Geschichten für Kinder und Erwachsene, oft realistisch mit einem Hauch von Ungreifbarem gewürzt. Dabei kommt ihre Leidenschaft für Funktion und Zusammenspiel der Menschen zum Ausdruck, die sie auch als Coaching-Ausbildnerin Erwachsenen weitergibt.
Als Lehrerin ist sie darauf bedacht, Kinder zum Schreiben zu ermuntern und führt daher zusammen mit der Verlegerin Rosmarie Bernasconi in unregelmässigen Abständen Buchprojekte durch. Das Zeichnen hat sie beim Illustrieren des «Apfenzkalender» neu für sich entdeckt.

Der Gewinner oder die Gewinnerin wird diesen Apfenzkalender spätestens am 5. Dezember 2018 haben ;-)

Wettbewerbsfrage: In welchem Quartier in Bern gibt Doris Schule?

Beantworten Sie die Wettbewebsfrage auf dem Teilnahmeformular unter "Mitmachen"